LEBENSWEG

Karin Henseler

Die Liebe zu Pferden wurde mir von meinem Großvater in die Wiege gelegt, der in dritter Generation Hufschmied in München war und neben dem Münchner Zoo auch die Kaltblutpferde der großen Brauereien betreute.  Mein Urgroßvater mütterlicherseits war Pferdehändler in München.
So hatte ich schon als Kind täglich Umgang mit Pferden und erwarb damals auch die ersten Kenntnisse über die Hufbearbeitung.


Nachdem in der Familie das Reiten nicht gefördert wurde, dauerte es bis zu meinem 23. Lebensjahr, bis ich mir endlich ein eigenes Pferd leisten konnte. Fee, mein erstes Pferd hatte Strahlkrebs und da der Tierarzt keine Chance sah, diesen zu heilen, begann für mich von dem  Zeitpunkt die Suche nach der besten Haltung und Versorgung von Fee.  
Nach einigen Fehlversuchen fanden wir eine Heimat für Fee in einem kleinen Offenstall, in dem meine Stute immerhin 32 Jahre alt wurde. Der Strahlkrebs wurde mit Hilfe der Heilpraktik völlig geheilt.

Danach folgten einige Jahre, in denen ich mich in erster Linie um meinen Sohn gekümmert habe. 2008 konnte ich meinen Traum, Pferde bei mir zu Hause zu halten, verwirklichen und gleichzeitig begann ich auch, meine heilpraktischen Kenntnisse zu erweitern und meine Ausbildung zur  Pferdeheilpraktikerin abzuschließen.
Mittlerweile haben wir 8 Pferde auf unserem Hof und haben am 01. November einen neuen Stall in unmittelbarer Nähe eröffnet, der Platz für weitere 9 Pferde bietet.

Tierheilpraktiker Verband