Natürlicher Weg als Selbstheilung

Pferde wissen instinktiv genau, was sie brauchen, um gesund zu bleiben oder werden. So hat man beobachtet, dass freilebende Pferde mit Problemen an den Beinen gezielt Gewässer mit Blutegeln aufgesucht haben. Pferde in der Natur suchen sich explizit die Kräuter, die sie für ihre Verdauung oder ihren Stoffwechsel brauchen. So fressen meine Pferde im Frühling Brennnesseln, die ich extra stehenlasse, um ihren Stoffwechsel nach dem Winter wieder fit zu machen. Ein Pferd im Offenstall, das bei Problemen mit den Hufen oder Sehnen keine Schmerzmedikamente bekommt, bewegt sich genau so viel, wie nötig ist, um keine Probleme mit dem Kreislauf zu bekommen.

Meine Heilpraktik versucht daher so gut es geht, die Selbstheilungskräfte des Pferdes zu unterstützen, damit der Organismus Pferd seinen Weg findet, wieder gesund zu werden.

Tierheilpraktiker Verband