Sattelberatung

Viele Pferde haben muskuläre Probleme, Verspannungen bis hin zu Husten, weil der Sattel nicht passt. Es gibt mehrere Punkte zu beachten, um beurteilen zu können, ob ein Sattel passt.

Die Passform des Sattels

Der Körper Ihres Pferdes ist individuell. Ihr Pferd braucht Platz, um sich  bewegen zu können.

So ist die Schulterfreiheit ebenso wichtig, wie genügend Platz für die Wirbelsäule, der Widerrist braucht genügend Freiheit und Muskeln und Nerven dürfen nicht belastet werden. Nur so kann sich Ihr Pferd entsprechend seiner Physiognomie frei und unbeschwert bewegen und auch Leistung abrufen. Hilfen kommen beim Pferd richtig an und können umgesetzt werden.

Bewegungsabläufe Ihres Pferdes

Um Ihren Sattel beurteilen zu können, sehe ich mir im zweiten Schritt die Bewegungsabläufe Ihres Pferdes an. Läuft es auf der Vorhand, schwingt es im Rücken oder entzieht es sich? Rutscht der Sattel nach vorne, kann Ihr Pferd sich biegen?

Ein schlecht sitzender Sattel verändert die Muskulatur, Verspannungen treten auf.

Ich analysiere den Bewegungsablauf Ihres Pferdes und zeige Ihnen wie Sie Ihr Pferd trainieren können, damit gezielt die richtigen Muskeln wieder aufgebaut werden können.

Reiten

Zu guter Letzt beurteile ich den Sattel, wenn Sie Ihr Pferd reiten. Ist die Bewegungsfreiheit auch dann noch gegeben, wenn Sie im Sattel sitzen? Rutscht der Sattel bei manchen Übungen?

Gerne helfe ich Ihnen, den für Ihr Pferd optimal passenden Sattel zu finden, damit Sie und vor allem Ihr Pferd Freude an der Bewegung haben.

Tierheilpraktiker Verband